EA Struktur- und Arbeitsmarktpolitik | Abgabe 5.12.2019

Benutzeravatar
Axel Hillmann
Administrator
Beiträge: 827
Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:21
Kontaktdaten:

EA Struktur- und Arbeitsmarktpolitik | Abgabe 5.12.2019

Beitragvon Axel Hillmann » Di 1. Okt 2019, 11:32

Liebe KommilitonInnen,

die Aufgaben 1 und 2 entsprechen den Aufgabe 1 und 2 aus der Klausur vom März 2019. Die Lösungen finden Sie in Ihrem Skript Klausurlösungen Markt und Staat auf den Seiten 81f bzw. 83ff.

Diskutieren SIe hier gern über diese EA.

Freundliche Grüße
Axel Hillmann

-----------------------

Repetitorium Axel Hillmann
http://www.axel-hillmann.de
Skript Klausurlösungen Markt & Staat 2008 bis 2019

Sebastian90
Beiträge: 29
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 14:08
Kontaktdaten:

Re: EA Struktur- und Arbeitsmarktpolitik | Abgabe 5.12.2019

Beitragvon Sebastian90 » So 27. Okt 2019, 18:48

Hallo Herr Hillmann,

hinsichtlich der Grafik zu 2e und f, verstehe ich Ihre Lösung nicht so ganz.
Die Schnittpunkte mit der Abszisse mit für Ihre dort angegebenen Grenzerlösfunktionen kann ich nicht nachvollziehen:

GE=119-19,5*a => 0= 119-19,5a => 19,5a=119 => a=6,13

Ich vermute es resultiert aus Gleichung (15) dE/da= (...)
(2+s)*(14-3a) => (2+6,5)*(14-3a) => 8,5*(14-3a) => 119-25,5a ===> a=4,67 [GE = 119-25,5a]

Für die in rot gezeichnete Gerade würde sich ergeben: (2,5+2)*(14-3a) => 4,5*(14-3a) => 63-13,5a ===> a=4,67 [GE=63-13,5a]

[GE=28-6a] ist einleuchtend.

Vielen Dank für Ihre Mühe

Benutzeravatar
Axel Hillmann
Administrator
Beiträge: 827
Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:21
Kontaktdaten:

Re: EA Struktur- und Arbeitsmarktpolitik | Abgabe 5.12.2019

Beitragvon Axel Hillmann » Mo 28. Okt 2019, 09:16

Lieber Kommilitone,

vielen Dank für Ihren Hinweis!

Die Zeichnung ist korrekt, nur die Beschriftung der GE-Kurven falsch. Es muss heißen:

GE = 119 – 25,5a (schwarz) bzw. GE = 63 – 13,5a (rot) statt GE = 119 – 19,5a.

Freundliche Grüße
Axel Hillmann

-----------------------

Repetitorium Axel Hillmann
http://www.axel-hillmann.de
Skript Klausurlösungen Markt & Staat 2008 bis 2019

Dominik
Beiträge: 3
Registriert: Do 17. Mai 2018, 11:52
Kontaktdaten:

Re: EA Struktur- und Arbeitsmarktpolitik | Abgabe 5.12.2019

Beitragvon Dominik » Sa 16. Nov 2019, 14:13

Hallo Herr Hillmann,

bei der Aufgabe 1 b) (i) wird bei den Quotienten in der 1. Periode der Wert in der Klammer um 10 erhöht (1.500) und in der 2. Periode der erste Wert im Zähler (630). Müssten hier nicht alle Werte um 10 erhöht werden. Sprich müsste es nicht heißen (nur Zähler):

1500 - 0,3*[1500 - 0,7*2000)+630 - 0,3*2000)

Desweiteren sind mir die Erläuterungen bei der Aufgabe 1 a) in der eckigen Klammer nicht ganz klar. Zum Beispiel steht im Text "Bei einer Abschreibung von 1260 (70 % von 1.490)...", was sich nicht mit 0,7*1490=1043 deckt. Die Formel des KW verstehe ich, nur die Werte in dem Erläuterungskasten bekomme ich hiermit nicht in Einklang.

Besten Dank für Ihre Mühe

Benutzeravatar
Axel Hillmann
Administrator
Beiträge: 827
Registriert: Di 4. Feb 2014, 16:21
Kontaktdaten:

Re: EA Struktur- und Arbeitsmarktpolitik | Abgabe 5.12.2019

Beitragvon Axel Hillmann » So 17. Nov 2019, 17:43

Lieber Kommilitone,

Dominik hat geschrieben:Besten Dank für Ihre Mühe

vielen Dank für Ihre Mühe!

Dominik hat geschrieben:bei der Aufgabe 1 b) (i) wird bei den Quotienten in der 1. Periode der Wert in der Klammer um 10 erhöht (1.500) und in der 2. Periode der erste Wert im Zähler (630). Müssten hier nicht alle Werte um 10 erhöht werden

Eine ärgerliche Flüchtigkeit, denn das Ergebnis KW = 17,6 stimmt ja.

Dominik hat geschrieben:Desweiteren sind mir die Erläuterungen bei der Aufgabe 1 a) in der eckigen Klammer nicht ganz klar. Zum Beispiel steht im Text "Bei einer Abschreibung von 1260 (70 % von 1.490)...", was sich nicht mit 0,7*1490=1043 deckt. Die Formel des KW verstehe ich, nur die Werte in dem Erläuterungskasten bekomme ich hiermit nicht in Einklang.

Eine ebensolche Flüchtigkeit, zumal weiter unten die korrekten Cash-Flow-Werte berechnet sind. Korrekt ist also:

Periode 1: Das Unternehmen erzielt einen Überschuss von 1.490. Bei einer Abschreibung von 1.400 (70 % von 2.000) werden (1.490 - 1.400) zum Satz s = 0,3 besteuert. Dem Unternehmen verbleiben also (1.490 - 0,3*90 = 1.463), die . . .

Periode 2: Der Überschuss beträgt 620. Bei einer Abschreibung von 600 (30 % von 2.000) werden (620 - 600) zum Satz s = 0,3 besteuert. Es verbleiben also (620 - 0,3*20 = 614), die . . .

Auch hier stimmen unabhängig von dem o. g. Fehler die Rechenergebnisse.

Freundliche Grüße
Axel Hillmann

-----------------------

Repetitorium Axel Hillmann
http://www.axel-hillmann.de
Skript Klausurlösungen Markt & Staat 2008 bis 2019


Zurück zu „Markt und Staat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast